23-04-2018

Deadline Erstellung Transfer Pricing-Dokumentation rückt näher: 1. Mai 2018!

Siteimg album news 409 img 4008

Die Transfer Pricing-Dokumentationspflichten haben am 1. Januar 2016 Eingang in das niederländische Körperschaftsteuerrecht gefunden. Dies ist die Umsetzung des BEPS-Projekts (Base Erosion and Profit Shifting) der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung).

Die Anforderungen an die Transfer Pricing-Dokumentationspflichten in den Niederlanden hängen von der Höhe des konsolidierten Umsatzes der multinationalen Gruppe ab. Kurz zusammengefasst, wird nach den folgenden drei Kategorien unterschieden:

Achtung: Die Transfer Pricing-Gesetzgebung unterscheidet sich von Land zu Land!

Steuerpflichtige sollten beachten, dass die Einführung des Gesetzes von Land zu Land unterschiedlich ist. In Deutschland beispielsweise, werden eine gesellschaftsspezifische Dokumentation und eine Stammdokumentation erst dann benötigt, wenn der Gruppenumsatz den Betrag von € 100 Millionen übersteigt. In den Niederlanden ist dies der Fall, wenn der Gruppenumsatz den Betrag von € 50 Millionen übersteigt.

Beispiel: Muttergesellschaft Deutschland und Tochtergesellschaft Niederlande

Es ist somit denkbar, dass die deutsche Muttergesellschaft nicht weiß, dass es in den Niederlanden erforderlich ist, einen Local File und Master File zu erstellen. Als Tochtergesellschaft in den Niederlanden ist es daher wichtig, die Transfer Pricing-Gesetzgebung aus niederländischer Perspektive zu interpretieren und zu implementieren.

Beispiel: Muttergesellschaft Niederlande und Tochtergesellschaft Deutschland

Für den Fall, dass die Muttergesellschaft in den Niederlanden ansässig ist, muss die Gesetzgebung für die Erstellung der Local Files und Master Files der im Ausland ansässigen Tochtergesellschaften, genau geprüft werden.

Wir empfehlen Ihnen, die aktuelle Gesetzgebung in den Ländern, in welchen Ihre Unternehmensgruppe tätig ist, sorgfältig zu überprüfen.

Meldung an das Finanzamt oder Berücksichtigung in der Buchhaltung?

Local File und Master File sind Teil der Buchhaltung und müssen daher nicht beim Finanzamt eingereicht werden. Die Steuerbehörde kann im Rahmen einer Prüfung jedoch Einsicht in den Local File und Master File fordern.

Im Gegensatz zum Local File und Master File, muss der CbC Report sehr wohl beim Finanzamt eingereicht werden. Die Daten aus der länderbezogenen Berichterstattung werden anschließend zwischen den Steuerbehörden der Länder ausgetauscht, in welchen die Gruppe tätig ist.

Deadline rückt näher!

Der Local File und Master File für das Steuerjahr 2016 müssen zum letztmöglichen Abgabetermin der Körperschaftsteuererklärung für 2016 in der Buchhaltung vorliegen. Bei einem regulären Geschäftsjahr müssen die Dokumentationen spätestens am 1. Mai 2018 in die Buchhaltung aufgenommen sein.

Sanktionen bei Fehlen in Buchhaltung

Werden die obenstehenden Pflichten nicht erfüllt, kann dies gesetzliche Sanktionen nach sich ziehen wie - unter anderem - die Umkehrung der Beweislast, eine Geldbuße bis höchstens zur 4. Kategorie (€ 20.750), bis hin zu einer Gefängnisstrafe (Vorsatz).

Bedarf an Unterstützung?

Benötigen Sie weitere Informationen, Beratung oder Unterstützung zum Thema Transfer Pricing und den gesetzlichen Änderungen? Bitte wenden Sie sich dazu an unsere Berater, die Sie gerne unterstützen.

Benötigen Sie Hilfe? +31 (0)53 850 49 00
Kontakt aufnehmen
KroeseWevers verwendet Cookies

Um Sie besser und persönlicher zu unterstützen, nutzen wir Cookies. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken, aber auch für Marketingzwecke (zum Beispiel durch das Setzen von Präferenzen hinsichtlich von Werbung). In dem Sie auf „Selber einstellen“ klicken, können Sie mehr über unsere Cookies lesen und Ihre Präferenzen ändern. In dem Sie auf „Annehmen und Fortfahren“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von allen Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinien zu.

Funktionale Cookies
Wir setzen funktionale Cookies, damit die Basisfunktionen unserer Website reibungslos funktionieren und um Ihre Cookie-Einstellungen richtig zu speichern.
Eingeschaltet Deaktiviert
Analytische Cookies
Jeden Tag messen und analysieren wir die Nutzung unserer Online-Kanäle, um unseren Besuchern das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mithilfe analytischer Cookies sammeln wir Nutzer-Erfahrung. Diese Informationen nutzen wir, um unsere Seiten für die Besucher unserer Website jeden Tag zu verbessern.
Eingeschaltet Deaktiviert
Marketing Cookies
Wir nutzen diese Cookies zu Marketingzwecken, wodurch Sie unsere Online-Kanäle persönlicher erleben können. Dies ermöglicht es uns, Sie genau mit der Kommunikation zu versorgen, die Sie tatsächlich wünschen. Dazu zählt beispielsweise unser personalisierter Newsletter oder die Kommunikation in sozialen Netzwerken.
Eingeschaltet Deaktiviert